"Do you have something to protect?" Do you have something to protect

Layout-Trivia...

Mein zweites Layout ist fertig und ich mag es auch ziemlich, nur irgendwie gibt es einen Schönheitsfehler, wie ich finde: Es fehlen einige Personen, die ich gerne draufgehabt hätte. Und die momentane Verteilung ist auch nicht ganz so schön, aber bei dem begrenzten Platz kann man nicht so viel machen. Wenn meine Zählung stimmt, dann sind es

7 mal Sephiroth
14 mal Sesshoumaru
2 mal Rin
1 mal Zack
1 mal Inuyasha
1 mal Cloud

Irgendwie ziemlich "Youkai"-lastig, das Ganze. Nur hätte ich lieber genauso viele Sephiroth-Bilder draufgehabt. Geplant war anfangs, dass Sephiroth, Sesshoumaru, Zack und Vincent draufkommen, aber dann hab ich das Cloudbild gefunden und kaum welche von Zack, die gepasst hätten (ich glaube, auch so sieht man nicht wirklich, dass er drauf ist... der ist links neben Clouds Arm) und gar keine Vincent-Bilder. Inuyasha hat sich da einfach so eingeschlichen, aber na ja, der passt wenigstens dazu. Rin ist wegen Sesshoumaru dabeigekommen, aber immerhin gehört sie ja auch zu ihm. Vielleicht mach ich mal ein neues Layout dieser Art, wenn ich mehr Sephiroth-, Zack- und Vincent-Bilder habe.

Auf jeden Fall bin ich recht zufrieden mit der Art, wie das alles zusammenhängt. Hat zwar einige Zeit gedauert - vor allem, die Personen auszuschneiden - aber irgendwie hat's Spaß gemacht.

29.4.07 14:35


Die alte Leier...

Ich bin ja normal kein absoluter Schulmuffel, aber heute war wirklich alles ein bisschen "blöde". Zuerst einmal die einfach Tatsache, dass wir überhaupt Schule hatten - wenn man bedenkt, dass wir scheinbar die einzige Schule waren, die Unterricht hatte, das senkt die Laune schon rapide. Nun, nicht ganz die einzige, aber trotzdem. Es kam einem schon so vor. Dann war da noch die tolle Englischarbeit in der ersten Stunde. Normal ist Englisch schreiben ganz okay und man muss auch nicht lernen wie bekloppt, so wie bei Latein oder Französisch, aber die Arbeit war trotzdem nicht wirklich gut. Zuerst bekamen wir einen unbekannten Text, bei dem man das meiste mehrmals lesen musste, um das alles zu verstehen/sich zu merken, und dann auch noch drei Fragen dazu beantworten. Dazu die begrenzte Zeit und das Chaos ist perfekt. Wenigstens ein gutes hatte es: Es war die letzte Englischarbeit in diesem Schuljahr...

Dann hatten wir Sport. Sport ist ja ganz okay, nur man sollte darauf achten, dass die Aufgaben zu schaffen sind. Wir sollten jetzt in einer Stunde eine ganze "Aufführung" zusammenstellen - beim Rope skipping. Nun, davon kann ja mal gar keine Rede sein, denn es hat irgendwie keiner geschafft.

Kunst heute war ganz in Ordnung. Kunst ist immer in Ordnung. Wir haben Musik gehört, gelabert und an unseren Bildern rumgekritzelt. Einziges Minus: Unser Lehrer wollte uns unsere Bilder nicht zurückgeben bzw. er hat es ganz am Ende der Stunde gemacht. Nun, wenigstens kann ich von mir sagen, dass sich das Warten gelohnt hat: Ich habe eine 1 für meine Bilder bekommen.

30.4.07 18:43


Wie kommt es eigentlich...

... dass ich so ein großer "Bösewicht"-Fan bin? Scheint ja schon ziemlich auffällig, wie ich finde, dass meine Lieblingscharaktere alle ein wenig zwielichtig sind. Das bezieht sich sowohl auf Charaktere wie Sephiroth und Vincent aus FFVII als auch auf solche wie Loki und Heimdall aus Detektiv Loki. Und das sind ja noch nicht mal alle. Zum Beispiel auch bei Büchern: Ich mag die zwielichtigen Leute. Ob man nun Charaktere wie Artemis Fowl als "zwielichtig" oder ganz als "böse" hinstellt, nun ja. Aber das ist ja auch bei Harry Potter so. Ich mag da den bösen Tränkelehrer Snape, finde teilweise auch die Malfoys interessant, kann noch ein wenig Interesse für Sirius und Remus aufbringen und der Rest ist mir zu langweilig.

Nun, ich könnte ja jetzt mal aufzählen, was ich an einem Charakter "wichtig" bzw. "interessant" finde. Das gilt zwar nicht für alle Charaktere, die ich gut finde, aber für die meisten.

- Der Charakter braucht eine Vergangenheit, die ein paar Rätsel aufwirft oder die einen tragischen Aspekt hat (z.B. Vincent)
- Der Charakter sollte nicht zu offen alle seine Gedanken preisgeben (z.B. Sesshoumaru)
- Der Charakter sollte einige Eigenschaften haben, die einen großen Wiedererkennungswert haben (z.B. Freyr [er nennt sich selbst immer beim Namen])
- Der Charakter sollte bis zu einem gewissen Grad undurchschaubar sein. (z.B. Snape)
Der Charakter sollte für all sein Tun einen gewissen Grund haben (z.B. Sesshoumaru)
- Der Charakter sollte auch angesichts von Inkompetenz / inkompetenten Begleitern Ruhe bewahren (z.B. Sesshoumaru -> Jaken. Oder Loki -> Mayura. Gegenbeispiel: Inuyasha -> Shippo)

Das sind so die wichtigsten Punkte. Natürlich ist auch die Umgebung, in der die Charaktere agieren, wichtig. Am liebsten sind mir dabei Stories, wo es ein wenig um Verrat, geniale Pläne und deren Umsetzung (man siehe Artemis Fowl... oder auch Ocean's Eleven) und eine gewisse Portion Mythologie und Magie (Loki, Inuyasha,...) geht. Am besten ist wäre da vielleicht auch eine Mischung aus allem, aber es muss nicht einmal wirklich etwas damit zu tun haben - bei FFVII geht es, nach meinem Verständnis, weniger um Verrat und all das sondern viel mehr über Lügen und den Umgang damit. Zum Beispiel wird Sephiroth ja verrückt, Cloud schafft sich eine falsche Persönlichkeit an...

Ausnahmen von den "Regeln" oben sind meine Lieblingscharaktere Zack und Rin, aber auch Narugami und Freyr. Zumindest teilweise. Zack, Rin und Narugami kann man getrost als "Gute" bezeichnen. Sie helfen, sind echte Freunde und eher Frohnaturen. So ist Rin andauernd dabei, Blumen zu pflücken, Narugami macht sich keine großartigen Gedanken, außer darüber, wie er seine Arbeit macht und was zu essen bekommt und Zack ist ein wenig albern (wer den CC-Trailer kennt: Ich denke da so an Szenen wie die, wo er Aerith um ein Date fragt, oder wo er telefoniert, als dieses Monster da auftaucht...). Alle drei scheinen keine wirklich tragische Vergangenheit zu haben, zeigen offen, was sie denken und fühlen und scheinen selbst eher "inkompetent", was ihr Verhalten angeht. Freyr ist da noch ein wenig ein Sonderfall, einfach, weil er ein scheinbar absolut lächerlicher Charakter ist. Aber genau das ist es, was ich an solchen Charakteren mag. Sie alle sind irgendwo die Begleiter von einem "zwielichtigen" Charakter (Rin und Sesshoumaru, Narugami und Loki, Freyr und Heimdall, Zack und Sephiroth) und ergänzen diesen dadurch durch eine "fröhliche" Seite. Bei letzteren stimmt das nicht so ganz, da sie ja am Ende Feinde sind (was ich ziemlich traurig finde...), aber nun ja.

Hass kann eine Seele beherrschen.
Und dann geschehen Dinge, die eine Freundschaft zu zerbrechen drohen.

30.4.07 23:00


Gratis bloggen bei
myblog.de